Fashion

Begehbarer Kleiderschrank

Ich denke fast jede Frau wünscht sich einen begehbaren Kleiderschrank mit gut organisierten Schubladen, Regalen und Fächern. Schon bei der Planung unseren Hauses – wir haben vor einem Jahr gebaut – habe ich ein kleines Räumchen ca. 8 m2 mit Zugang von Schlafzimmer aus eingeplannt. Für mich war immer klar, wenn ich mal bauen sollte, dann möchte ich ein begehbaren Kleiderschrank haben.

Wir haben damals von beiden Seiten Schränke einplannt mit 60 cm Tiefe und ein Durchgang in der Mitte des Raumes. Ein kleines Fenster soll das Tageslicht und frische Luft liefern. Und am Ende des Zimmers sollte ein bodentiefer Spiegel angebracht werden. Wie genau die Schränke aufgebaut werden sollen, wollte ich spontan beim Kauf entscheiden. Ich habe mir im Kopf genau ausgemalt wie alles sein wird und freute mich riesig darauf.

Eine Freundin die ebenfalls vor kurzem gebaut hatte, riet mir lieber ein kleines eigenes Bad von Schlafzimmer aus einzubauen. Sie und ihr Mann haben nähmlich ein eigenes Bad und finden es viel wichtiger als ein begehbaren Kleiderschrank. So ist man  unabhängig von den Kindern, den sind diese einmal Erwachsen, werden sie das Bad morgens verbarrikadieren/beeinspruchen und so kann es schon zu Warteschlagen und Wartezeiten vom Bad führen.  Die Idee fand ich gut, da ich aber nicht beide Optionen haben konnte, fiel meine Wahl ohne Zweifel auf ein begehbaren Kleiderschrank!

Eine Bekannte hatte ebenfalls ein begehbaren Kleiderschrank und noch zusätzlich ein Kleiderschrank in Ihren Schlafzimmer stehen, weil ihr der Platz nicht ausreichte. Die hat aber im Ankleidezimmer nur auf einer Zimmerseite Schränke eingebaut und das war vom Stauraum nicht viel größer als ein handelsüblicher Kleiderschrank, was das Problem mit dem Stauraum erklärte.

Beim Bau riet uns der Maurer jedoch die Wand zwischen Schlafzimmer und begehbaren Kleiderschrank komplett wegzulassen, da der Raum eventuell zu klein werden könnte. Da es sich um keine tragende Wand handelte, wäre das kein Problem. Die Entäuschung war mir ins Gesicht geschrieben, den ich wollte ja ebenfalls ein großes Bett, eine Kommode mit vielen Schubladen und natürlich einen stylischen Schminktisch in meinem Schlafzimmer unterkriegen. Das wird tatsächlich knapp habe ich festgestellt. Der Maurer fügte angesicht meiner Entäuschung noch hinzu, dass man eventuell später mit Trockenbau eine Wand ziehen könnte, falls ich dann doch unbedingt einen separaten Raum für meine Kleidung haben möchte.

Und so ließ ich mich überzeugen, den schließlich kann man nicht alles haben. Ich bestellte einen großen Kleiderschrank auf die ganze Wandlänge den ich mit meinen Partner teile. Ich sortiere nun die Kleidung je nach Saison. Im Sommer kommt also die Winderkleidung weg und im Winter die Sommerkleidung. Dann habe ich natürlich auch noch einen separaten Schuhschrank. Sollte mir das alles irgendwann zu wenig Stauraum werden, dann steht ja noch die Möglichkeit des Trockenbaus „im Raum“, obwohl ich zugeben muss, dass dadurch sich der Stauraum wahrscheinlich nicht vergrößert. Außerdem sind die Kleidungstücke im geschloßenen Schrank besser geschützt und verstauben nicht so wie bei manch offenen Schränken in begehbaren Ankleidezimmer.

Bei meinen Planungen für das Ankleidezimmer habe mich auf die Suche nach nützlichen Tipps zum Aufbau des begehbaren Kleiderschranks gemacht. Dabei bin auf eine informative und inspierierte Seite gestoßen.  Dort wird genau beschrieben was eine gute Planung ausmacht. Je nach dem ob man viele Hemde und Blusen hat, lohnt es sich zum Beispiel viele Kleiderstangen einzubauen. Wenn ihr aber lieber Hosen zusammenlegt, dann solltet ihr Schubladenelemente einplanen.

Ob ein Kleiderschrank, ein Kleidungszimmer oder ein begehbarer Kleiderschrank jeder kann das für sich individuell entscheiden, ich meinerseits bin mit meiner Lösung doch erstmal ein Kleiderschrank zu nehmen sehr zufrieden. Wichtig ist doch das man Ordung im Schrank hat um Zeit und Nerven zu sparen 🙂

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Paula 26. Januar 2015 at 17:46

    Wenn Träume wahr werden, dann steht bei mir bald schon ein begehbarer Kleiderschrank. Den zweiten auf dem Foto find ich wunderschön: http://www.zacasa.de/magazin/begehbare-kleiderschraenke-mit-schiebetueren-aus-holz-und-glas-im-schlafzimmer/
    Bitte bitte, geht mein Wusnch bald in Erfüllung.

  • Leave a Reply